Schulentwicklung

Wir sind überzeugt, dass sich durch ständige Überprüfung der eigenen Arbeit und durch Veränderungsprozesse Qualität steigern lässt. Nicht erst seit der Fremdevaluation durch das Landesinstitut für Schulentwicklung arbeiten wir deshalb an der Qualität unserer schulischen Prozesse.
Entwicklung ist ein in Zyklen verlaufender Prozess, der im Idealfall zu einer weiteren qualitativen Verbesserung führt.

Den Orientierungsrahmen für die Schulentwicklungsarbeit bietet das sogenannte Qualitätshaus des Landes Baden-Württemberg (siehe Abb.1).

Unsere Betrachtungen vor Ort wie auch von Seiten des Landesamts für Schulentwicklung bei der Fremdevaluation beziehen sich nur auf das, was bei uns vor Ort beeinflusst werden kann, also die Bereiche I-V und Q.

Organisatorischer Rahmen für die Qualitätsentwicklung am GaH

Die Zuständigen für die Qualitätsentwicklung an unserer Schule sind zum einen die Schulleitung, also das Schulleitungsteam mit Schulleiterin, Stellvertreter und Abteilungsleitern. Zum anderen wollen wir Möglichkeiten der Beteiligung schaffen, sodass es möglich wird, Richtungsentscheidungen und Zielsetzungen Lehrerinnen und Lehrern, Schülerinnen und Schülern sowie Eltern nicht aufzustülpen, sondern gemeinsam im Dialog zu entwickeln.

Dies gewährleistet ein Gremium, das wir "Steuergruppe Schulentwicklung" nennen. Das Gremium wird alle zwei Jahre für zwei Jahre von der Gesamtlehrerkonferenz in Kraft gesetzt. In diesem Gremium arbeiten seit dem Schuljahr 2013/14 als feste Mitglieder die Mitglieder der Schulleitungsrunde zusammen mit einem Vertreter/einer Vertreterin des Örtlichen Personalrats und die Chancengleichheitsbeauftragte mit. Je nach Tagesordnung kommen andere Kolleginnen und Kollegen hinzu, die einen bestimmten Bereich der schulischen Arbeit oder eine Arbeitsgruppe vertreten. Die Beteiligung der Eltern und SchülerInnen erfolgt durch ein Austausch-Gremium, das mindestens einmal im Schuljahr tagt.

Die Einladung zu den Sitzungen und deren Leitung übernehmen alternierend die Abteilungsleiter/innen.

Wichtige Themen in den Schuljahren 2015/16 und 2016/17

  • Überprüfung und Verbesserung der Maßnahmen zum Sozialen Lernen und zur Förderung (Verwendung der Poolstunden)
  • Unterrichtsentwicklung (Projekte, Methodenlernen, Rückmeldekultur)

 

Wichtige Themen in den Schuljahren 2013/14 und 2014/15

  • Vorbereitung, Durchführung und Auswertung der Fremdevaluation
  • Arbeit an einer konstruktiven, störungsarmen Unterrichtsatmosphäre durch Vereinbarungen zur gemeinsamen erzieherischen Arbeit an der Schule
  • Begleitung und Weiterentwicklung unseres Ganztagsschulkonzepts
  • Homepage
  • Schulvollversammlung

 

Quelle Abb1.: rp.baden-wuerttemberg.de/Themen/Bildung/Eltern/Schulentwicklung/PublishingImages/qualit%C3%A4tshaus.jpg

Qualitätshaus.jpg
Abb.1: Qualitätshaus des Landes Baden-Württemberg