Gut vorbereitet für Präsentationen

Methodentag „GFS“ für die Siebtklässler

Im Zuge des Methodentags „GFS“ erhielten alle siebten Klassen einen umfassenden Einblick in das für sie neue Vortragsformat „GFS“ (Gleichwertige Feststellung von Schülerleistungen).

In einem ersten Themenblock wurde den Schülerinnen und Schülern alles Wichtige von den allgemeinen Formalien rund um die GFS, über Themen- und Terminabsprachen mit Fachlehrern bis hin zu Tipps für die zeitliche Rahmenplanung präsentiert.

Im Folgenden ging es insbesondere um die Materialsuche und Materialverarbeitung. Indem die Schülerinnen und Schüler zu Themen wie „Wie kommt das Salz ins Meer?“ oder „Wie kommunizieren Elefanten?“ eigene Recherchen anstellten, erfuhren sie, wie schwierig die Materialsuche sein kann, aber auch, wie wichtig die Auswahl von gutem und seriösem Material ist.

Mit den Recherchen im Rücken galt es nun Kurzvorträge vorzubereiten. Eine Auswahl davon konnte vor der gesamten Klasse präsentiert werden. Indem die Schülerinnen und Schüler dem Vortragenden Fragen stellen konnten, lernten sie gleichzeitig, was es bedeutet, sich in einem sich an den Vortrag anschließenden Kolloquium zu behaupten. Des Weiteren wurden Feedbackregeln thematisiert, die eine konstruktive und faire Rückmeldekultur erlauben.

In einem letzten Themenblock ging es für die Schülerinnen und Schülern um das Handout und die Wahl eines geeigneten Mediums. Aufbauend auf die Inhalte des Basismedienkurses wurde nochmals auf die grundsätzlichen Aspekte eines guten Handouts sowie einer gelungenen PowerPoint-Präsentation eingegangen.

Abschließend erhielten die Schülerinnen und Schüler einen ersten Einblick in das Bibliographieren. Mit ein bisschen Übung und vor allem mit einer guten Vorbereitung sind die Schülerinnen und Schüler nun für ihre erste anstehende GFS gewappnet.

Zurück