GaH Ökoladen gegründet

Oekoladen_Gruendung.jpg

Schülergenossenschaft verkauft nachhaltiges Schulmaterial

Die Idee des Ökoladens ist im Rahmen des gemeinschaftsfördernden Projektes der Klasse 7b unter Leitung von Heike Grüninger entstanden. Umgesetzt wurde diese dann von Schülerinnen der 11. Klasse, die den fünfstündigen Wirtschaftskurs am GaH unter Leitung von Fabian König besuchen.

Am Donnerstagabend, den 2. Juni 2022 war es so weit. In der Aula des Gymnasiums am Hoptbühl haben sich Interessierte eines neu zu gründenden Ökoladens versammelt. Die einberufene  „Generalversammlung“ des „GaH Ökoladen eSG“ stellte einerseits den Endpunkt einer halbjährigen Vorbereitungszeit dar, andererseits bildet sie den Start für die Gründung einer Schülerfirma am GaH. So haben die Schülerinnen Alina Franz, Ioulia Dimitriadou und die Schüler Noah Bochmann sowie Paul Radeck des fünfstündigen Wirtschaftskurses von Fabian König auch in ihrer Freizeit viel Vorarbeit leisten müssen. So wurde eine Satzung erarbeitet und ein Businessplan aufgestellt.  In Kooperation mit der Baugenossenschaft Familienheim eG konnten die Grundlagen für die Gründung der Schülergenossenschaft geschaffen werden. Der Vorsitzende der Partnergenossenschaft und seine Referentin Michelle Gretz stehen dem jungen Unternehmerteam dabei mit Rat und Tat zur Seite.

Am 2. Juni wurde zunächst die „Satzung der nachhaltigen Schülergenossenschaft. GaH Ökoladen eSG“ verabschiedet sowie der Vorstand und der Aufsichtsrat gewählt. So hat sich die Schülergenossenschaft das Ziel gesetzt, nachhaltige Schulmaterialien und schuleigen produzierte Lebensmittel zu verkaufen sowie schuleigene Dienstleistungen anzubieten. Die Schülerfirma verpflichtet sich dabei selbst zum nachhaltigen Wirtschaften. Im Vorfeld hatten bereits über 60 Personen Geschäftsanteile von mindestens je 5,- Euro erworben. Das Geschäftsvermögen beläuft sich aktuell auf ca. 885,- Euro. Bei der ersten Generalversammlung waren 25 Mitglieder anwesend, die unabhängig von ihrem eingesetzten  Kapital jeweils über eine Stimme verfügen. Mit großer Mehrheit wurden die Schülerinnen Alina Franz, Ioulia Dimitriadou sowie die Schüler Noah Bochmann, Paul Radeck und Tim Scharbert für die Dauer eines Jahres in den Vorstand der Firma gewählt. Für den Aufsichtsrat sind die Lehrkräfte Fabian König und Heike Grüninger, von der Baugenossenschaft Familienheim Sebastian Merkle und Michelle Gretz sowie als Vertretung des GaH die Schulleiterin Simone Duelli-Meßmer nominiert und mit überwältigender Mehrheit gewählt worden.   

Am 23. Juni um 11Uhr soll der Ökoladen offiziell eröffnet werden und in Raum 203 des GaH können die ersten Produkte gekauft werden. Begonnen wird mit dem Verkauf von Blöcken  und Heften aus recyceltem Papier sowie mit Bleistiften und Kugelschreibern. Bezogen werden die Materialien vom „BUNDladen“ und von „Greengiving“, deren Materialien sich nach einem von den Schülerinnen und Schülern durchgeführten Vergleich als außerordentlich nachhaltig und kostengünstig herausgestellt haben.            

Zurück